Nacht der Lichter

Karte nicht verfügbar
Datum:
Beginn:
23.11.2019 - 19:00
Ende:
21:30
Kategorie:
Sonstige | Veranstaltungen

Einladung zur Nacht der Lichter in Berlin – ökumenisches Gebet mit Gesängen aus Taizé

Liebe Gemeinde!
sehr herzlich laden wir in diesem Jahr zum ökumenischen meditativen Gebet mit Gesängen aus Taizé ein. Dieses Jahr werden wir in der ev. Kirchengemeinde Gustav–Adolf zu Gast sein.
Samstag, 23.11.2019 ab 19:00 Uhr
Gustav-Adolf-Kirche
Herschelstr. 14,  10589 Berlin-Charlottenburg
S+U Jungfernheide

Im Abendgebet werden wir die Kirche mit kleinen Handkerzen erleuchten. Das Licht der Osterkerze wird so an jede und jeden Einzelnen weitergereicht. In der „Nacht der Lichter“ möchten wir singen, beten, zur Ruhe kommen und einander das Licht weitergeben. Wir freuen uns auf einen gemeinsamen Abend im Geiste von Taizé.

In Vorbereitung auf das Gebet suchen wir engagierte Sänger*innen und Instrumentalisten*innen. Wenn Sie Interesse verspüren, im kleinen Chor während der Nacht der Lichter zu singen oder zu spielen, dann laden wir herzlich zu vorbereitenden offenen Proben:

Fr. 08.11.2019 19:30 Uhr Chorprobe
Fr. 15.11.2019 19:30 Uhr Chorprobe
Di. 19.11.2019 19:30 Uhr Chorprobe
Mi. 20.11.2019 19:30 Uhr Instrumentalprobe
Fr. 22.11.2019 19:30 Uhr Gesamtprobe

Das Gebet ist offen für alle – jeder ist eingeladen!

Anbei übersenden wir Ihnen den Flyer und das Plakat als pdf Datei.
Wir bitten Sie, diese Einladung an mögliche Interessierte weiterzuleiten.

Es grüßt Sie herzlich das Vorbereitungsteam der Nacht der Lichter Berlin.

Weitere Informationen und bei Fragen:
[email protected]
https://www.facebook.com/nachtderlichterberlin
http://www.taize.fr/de



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen